Aus dem Skizzenblock

Silbernes Flüstern meines Bleistiftes...

Meine Skizzenbücher, sind wie Tagebücher. Hier landen die lebendigsten Impressionen und was mich umtreibt. Ich kann mich in etwas vertiefen, ohne den störenden Gedanken das es so nicht präsentabel sein könnte. Es ist nicht zur Präsentation gedacht. Wenn dann wieder Erwarten die eine oder andere aussagekräftige Seite entstanden ist, mache ich manchmal aus ihr eine Arnulfiade. Arnulfiaden sind Drucke, auf die ich male. Wie Arnulf Rainer, der auf Drucke und Photos malte. Auf diese Weise habe ich schon auf Handgeschöpftes Papier Rötelzeichnungen gedruckt und etwas überarbeitet.  Es sind mir sehr kostbare Seiten und Zeugen meines Er-Lebens.

Meine Skizzenbücher entfalten sich in stillen, versteckten Stunden, fast heimlich in denen mein Herz aufatmet.
Einige der Skizzen kopiere ich dann heraus und überarbeite sie. Diese heissen “Arnulfiaden”.